zuverlässig, kompetent, fristgerecht

Finanzbuchhaltung

Die Einnahmen und Ausgaben zu erfassen ist die Pflicht von Unternehmern. Der Staat hat dies festgelegt um Steuern erheben zu können und das Staatswesen zu finanzieren. Das Finanzamt ist nicht der Feind des Unternehmers. Ich plädiere für Zusammenarbeit. "Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist." Aber auch nicht mehr. Meine Preise richten sich nach dem zeitlichen Aufwand. Die monatliche Buchführung für einen Friseursalon mit zwei Angestellten würde z. B. 70 Euro kosten.


Die monatliche Buchhaltung bei einem Steuerberater erstellen zu lassen ist keine Pflicht. Sie können dies selber. Ich zeige Ihnen gerne, wie das geht. Es gibt aktuell einfache Programmlösungen für Kleinbetriebe. Die neuen Lösungen über eine "Cloud" sind vielversprechend und Kleinunternehmer oder Solo-Selbständige können hier echt ein Schnäppchen machen. Weil ich selber gerne damit arbeite, kann ich die Haufe-Lexoffice Buchhaltungslösung empfehlen. Ich richte Ihnen das gerne ein, so dass Sie während des laufenden Jahres wöchentlich selber alle Belege erfassen können und auch ihre Ausgangsrechnungen über das System erstellen können. Für diesen Service würde ich einmalig 95,00 Euro pauschal berechnen.

Informationen über Haufe-Lexoffice finden sie hier: www.lexoffice.de


Die Angst vor dem Finanzamt treibt Gewerbetreibende oft zum Steuerberater. Dann wird evtl. Buchführung vereinbart und ein Jahresabschluss. Es ist ein Irrtum, das mit einer Vereinbarung zur Buchführung auch Steuerberatung beim Steuerberater "eingekauft" wurde. Hier fallen bei einer gewünschten Beratung zusätzliche Beraterhonorare an ... zusätzlich zur "Buchführung". Ein klassisches und oft ärgerliches Missverständnis....

Ich biete Ihnen Coaching an. Dieser Service ist bei jeder Leistung von mir immer inclusive.